LESeV goes Gamescom!

Am 21.08. machten sich 7 mutige LESler auf nach Köln zur Gamescom. Was die Gruppe erlebte, erfahrt ihr in diesem Tagebuch.


Abfahrt am Vereinsheim: Noch sind alle frisch..

"Unser" Eingang. Hier war es meist recht ruhig...

Die Arbeit am Stand

Starcraft Danceoff Padierfind vs. Vitamin, hier waren eindeutig zu wenig APM vorhanden!

Mason, shizizou & Bierinho ready for Work...

Team Starcraft (Savila, Linha, Thor, Iceclaw) & Vitamine zum Feierabend...

Spot the VIP: shizizou, Eni & Bierinho

Iceclaws Lebenshighlight: Ein bild mit Zoe.

Gipfeltreffen: LESeV meets UEG

Das Finale Danceoff: Team LoL (vertreten durch Bierinho) vs. Team Starcraft (vertreten durch Linha)

Heimwärts: Es war nicht möglich ein Selfie auf dem alle voll zu sehen sind zu machen...

Tag 1 - die Anreise

Die Reise unserer Gamescom Helden begann denkbar ungünstig. KekZ musste aufgrund von gesundheitlichen Problemen leider absagen. Allerdings begleitete uns Marc (VitamiN) auf unserem Weg nach Köln. Um für Abwechslung bei der Fahrt zu sorgen, nutzten wir die Raststätte Masons Mum. Dort kaufte Savila der Gruppe eine Bravo. Nachdem wir viel über menschliche Sexualität lernten, begann shizizuo direkt sein Wissen anzuwenden und versuchte vorbeifahrende Mädchen für ihn zu begeistern. Außerdem lasen wir eine Bravo Lovestory in verteilten Rollen und entdeckten unseren neuen Lieblingssuperhelden: Tinderman (he swipes again). So ging die Fahrt doch schneller zu Ende, als zunächst befürchtet. Die Gruppe teilte sich also in zwei Teams, die in den kommenden Tagen abwechselnd den LES Stand betreuen sollten. Während Mason, Bierinho und shizizuo (Team LoL) bei Marius vom Kölner eSports-Team nächtigten, begaben sich Linha, Savila, Thor und iceclaw (Team StarCraft) in ihre airbnb Unterkunft. Nachdem Thor versuchte seine restlichen drei Teammitglieder mit einem Wandgemälde zu erschlagen, ging es fix ins Bett. Man muss ja fit sein für den ersten Arbeitstag!

Tag 2 - Fachbesuchertag

Hürde Nummer 1: die Messe betreten. Was denkbar einfach klingt, war dann doch nicht so leicht. So wurde Thor von den Messemitarbeitern seines Tickets beraubt und musste zunächst leider draußen bleiben. Gut, dass Team StarCraft dieses Problem noch lösen konnte. Was hätten wir sonst ohne Thors tatkräftige Hilfe am Stand machen sollen? Der Stand war jedenfalls schnell aufgebaut und alles funktionierte reibungslos. Na ja bis auf das kleine Problem, dass wir die Leinwand in Leipzig gelassen hatten. Aber wozu gibt es weißes Papier? Dafür Danke an unsere lieben Standnachbarn! So konnten alle Besucher bei uns “Dance Factory 2” auf PS2 mit der Tanzmatte spielen. Der Spaß war vorprogrammiert!

Der Fachbesuchertag erwies sich als äußerst angenehm. Wir konnten viele Spiele ausprobieren und nette Kontakte knüpfen. So trafen wir beispielsweise einen aus Leipzig stammenden Blizzard Mitarbeiter, der tatsächlich noch nie von Leipzig eSports gehört hatte. Schande! Den Abend lies Team LoL dann im berühmten Meltdown Cologne ausklingen. Dort fühlten sich alle direkt heimisch und ein wenig an den StuK erinnert. Dass die Männertoilette einem Pool glich, wurde durch den freundlichen Chef des Meltdowns ausgeglichen. Schließlich schenkte er uns Vodka Brause. Guter Chef!

Tag 3 - 1. öffentlicher Tag

Nachdem uns unsere mitgebrachten Lieder schon nach Tag 1 dezent auf die Nerven gingen, besorgten wir uns eine neue CD. Doch was passt nur gut zu unserem Stand im Retrobereich? Richtig - die 90er! So sollten wir ab Tag 3 ungefähr 200 Mal täglich Everybody von den Backstreet Boys zu hören bekommen.

In der Schichtpause machte sich Team StarCraft auf, den Kölner Dom und die Innenstadt zu erkunden. Dabei konnte festgestellt werden, dass das Kölner Eis wenig überzeugend ist und dass dort Bier aus Schnapsgläsern getrunken wird. Ein komisches Volk… Währenddessen kam QuickBen an, der den langen Weg nach Köln auf sich nahm, um am nächsten Tag am Gwent Wildcard Qualifier teilzunehmen. Zum Ende des Tages wurde dann an unserem Stand noch eine Highscore Liste eingeführt um die tanzenden Besucher stärker zu motivieren. Ein voller Erfolg!

Tag 4 - 2. öffentlicher Tag

Ein Vorteil Aussteller zu sein ist: Man quält sich früh vor offizieller Öffnung zur Gamescom, um Spiele anzocken zu können, für die man sonst Stunden anstehen müsste. Savila und Linha nutzten die Gelegenheit dafür, etwas mehr Zeit als in der Regel vorgesehen Uncharted und Life is Strange ausprobieren und gemütlich mit den Ausstellern zu quatschen. Mittags startete der Qualifier für QuickBen. Die erste Runde gewann er solide 3-1. Gemeinsam mit Karin vom Gamerverein Regensburg formierten wir einen kleinen Fan-Squad und durften dann sogar per Wildcard in den Gwent-Stand, um QuickBen anzufeuern. Leider schied er im Halbfinale gegen den späteren Gewinner des Turniers shaggy aus. Das Finale des Qualifiers durfte er dann allerdings mit Frank Sirius auf der Bühne casten. Außerdem wurde ihm ein Plüschtroll versprochen, weswegen wir uns mehrmals durch die Menschenmassen hinweg von einem Ende zum anderen des Geländes durch kämpften, um dem guten Mann seinen Wunsch zu erfüllen. Um 5 hatte Thor die Chance am Linksys Stand gegen den SC2 Pro uThermal um einen Router zu spielen. Mit Erfolg!

Den Abend ließ Team Starcraft mit scharfen indischen Essen aus dem Kamasutra ausklingen.

Tag 5 - 3. öffentlicher Tag

Der Tag startet für Thor und iceclaw mit dem großen Vereinstreffen des eSports-Netzwerks. Hierbei fand ein reger Austausch unter den Vereinen zu wichtigen Themen rund um das Netzwerk statt. Es war wie immer schön die vielen Vertreter der einzelnen Clubs zu treffen, gemeinsam zu Fachsimpeln und den ehrenamtlichen Geist des eSports zu beleben.

Im weiteren Verlauf des Tages erlebte iceclaw dann sein persönliches Gamescom Highlight (oder gar das Highlight seines Lebens?). Zufällig zwischen zwei Hallen begegnete er Soe und konnte sie um ein gemeinsames Foto bitten.

Am Abend war Dosenbeatz angesagt. Der Tanzbrunnen war eine echt schicke Location mit Blick zum Rhein und der Kölner Skyline. Wir nutzen die Chance als Fabian Döhla gerade seine Getränke in Plastikbecher umfüllte, um mit ihm über den versprochenen Troll und mögliche Unterstützung des Gwent-Teams bei Turnieren zu bekommen. Trotz aller Bemühungen und Versprechungen ging QuickBen jedoch leer aus. Der Abend nahm aber dennoch einen guten Verlauf. Die Party war gut, die Bohnen ließen sich ordentlich feiern und so ging es erst spät zurück in die Unterkunft. Allerdings merkten die älteren Mitglieder des Teams StarCraft, dass die Musik der Jugend nicht ganz so gut zu ihnen passt. ;)

Tag 6 - der letzte Gamescom-Tag

Die vielen Wiederholungen von Britney Spears und den Backstreet Boys hatten durchaus Spuren hinterlassen. Zu sagen "Mason war leicht gereizt" wäre noch untertrieben. Aber es war der letzte Tag und dieser wollte natürlich auch genutzt werden. So machte sich Team LoL auf den Weg, um das auf der Gamescom stattfindende LoL Match live zu verfolgen. Dabei gab es dann ca. 2,5 Stunden Verspätung, was die Stimmung der Gruppe nicht gerade anheben ließ. Am Abend gab es dann noch das Tanzbattle zwischen Team StarCraft und Team LoL. Hierbei musste sich leider die körperlich leicht angeschlagene Profitänzerin Linha gegen den starken Bierinho geschlagen geben. Dafür rächte iceclaw seine Kollegin an der Headis Platte und ließ Schäffler mit einem klaren 2:0 keine Chance. Am Ende des Tages gönnte sich Team StarCraft noch standesgemäß sehr leckeres koreanisches Essen um sich vorbildlich auf den kommenden Community Cup VI vorzubereiten. Dann ging es zeitig ins Bett, denn am nächsten Tag stand die Rückreise an.

Tag 7 - Bye bye Köln

Eine Woche Gamescom schlaucht ganz schön - besonders als Aussteller. So war die Rückfahrt eher ruhig. Linha und Savila hatten erwartungsgemäß Gleitgel für die Raststätte dabei und Bierinho und shizizuo hatten sich weiterhin sehr lieb. Nach einer erneuten Rast bei Masons Family endete die Reise, wo sie begann - am Vereinsheim.

Insgesamt hatten wir eine schöne Zeit bei der Gamescom und viel Spaß dabei unseren Verein zu vertreten. Ein großer Dank geht an dieser Stelle noch einmal an René Meyer, der uns diese Chance ermöglicht hat. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten großen Dancebattles auf der Gamescom 2018!

weitere News

Pressemitteilung zur Gründung des ESBD

von Der Vorstand am 27.11.2017

Am Sonntag hat sich der eSport-Bund Deutschland gegründet. Unsere Situation und warum wir noch nicht dabei sind.

weiterlesen...

Leipzig eSports Community Cup VI

von Bink am 13.11.2017

Der beste StarCraft Community Cup der Welt geht diese Woche ins Finale! Wer dabei ist und wie ihr zuschauen könnt, erfahrt ihr hier.

weiterlesen...

Nach einem harten Loss in der Vorwoche, ging es für das Heroes of the Storm Team "LESeV Navy" diese Woche gegen den ungeschlagenen 1. Platz.

weiterlesen...